Teilnehmer an Tarifverhandlungen, andere Personen, die mit Tarifverhandlungen in Verbindung stehen, dürfen die erhaltenen Daten nicht offenlegen, wenn diese Daten die gesetzlich geschützten Geheimnisse (Staat, Amt, Handel und andere) darstellen. Die Personen, die diese Daten offenlegen, werden in der von Bundesgesetzen festgelegten Art und Weise disziplinarisch, verwaltungs-, zivilrechtlich und strafrechtlich verantwortlich gemacht. Kommt der Arbeitnehmer am Tag der Blutblutspende mit dem Arbeitgeber zur Arbeit (außer harter Arbeit und Arbeit mit schädlichen und (oder) gefährlichen Arbeitsbedingungen, wenn der Arbeitnehmer nicht zur Arbeit kommt), soll er auf seinen Wunsch einen weiteren freien Tag erhalten. In fällen, die durch einen Tarifvertrag festgelegt sind, stellt ein Arbeitgeber finanzielle Mittel einer primären Gewerkschaftsorganisation für die Bereitstellung von Kultur- und Gesundheitspflegetätigkeiten zur Verfügung. Artikel 405. Garantien für die Beilegung kollektiver Arbeitsstreitigkeiten Die Verfahren der Veröffentlichungsvereinbarungen werden von den Vertragsparteien festgelegt. Die Dauer der Nachtarbeitszeit wird als ausreichend für die Länge der Arbeitszeit am Tag in Fällen angesehen, in denen sie von der Arbeitsumgebung benötigt wird, und für Schichtarbeiten bei sechstägiger Arbeitswoche mit einem Ruhetag. Eine Liste dieser Art von Werken kann in einem Tarifvertrag oder in einem lokalen Standardgesetz angegeben werden. Im Vertrag zwischen den Vertragsparteien kann die Arbeitszeit verkürzt werden, indem dem Arbeitnehmer ein Tag frei pro Woche zur Zeit gegeben wird oder die Arbeitszeit während der Woche verkürzt wird. Inhalt und Struktur des Abkommens werden nach Vereinbarung zwischen Vertretern der Parteien festgelegt, die frei von der Wahl des Umfangs der Diskussions- und Aufnahmefragen in das Abkommen sind. Die Branchenvereinbarung (industrie- und industrieübergreifende Vereinbarung) legt allgemeine Bestimmungen für Löhne und Gehälter, Arbeitsgarantien und Leistungen für die Beschäftigten einer Industrie (Industrie) fest.

Ein fester Arbeitsvertrag endet mit Ablauf der Geltungsdauer. Ein Mitarbeiter muss spätestens drei Tage vor der Kündigung schriftlich vor ablaufen der Vereinbarung gewarnt werden. Besondere Verfahren für die Beschäftigung von Personen unter 18 Jahren sind im vorliegenden Kodex, anderen Bundesgesetzen, Tarifverträgen, Vereinbarungen festgelegt. Die Prüfung des kollektiven Arbeitskampfes durch die Schlichtungskommission ist ein obligatorischer Schritt. Im Falle der Nichtbegleichung des Tarifkonflikts durch die Schlichtungskommission wenden sich die Parteien an den Mediator und/oder an das Arbeitsschlichtungsverfahren. Ein Arbeitsvertrag kann von einem Arbeitgeber in folgenden Fällen gekündigt werden: Der Tarifkonflikt wird von der Schlichtungskommission innerhalb von fünf Arbeitstagen nach der Auftragserteilung bei seiner Gründung verwaltet. Die angegebene Frist kann im gegenseitigen Einvernehmen der Parteien verlängert werden und wird in Form eines Protokolls erstellt. Artikel 78.

Kündigung eines Arbeitsvertrags auf gegenseitiger Vereinbarung aller Seiten Schriftliche Empfehlungen des Arbeitsschiedsverfahrens zur Beilegung von Tarifstreitigkeiten sind den beteiligten Parteien zu erteilen. Ein Tarifvertrag einer Organisation kann eine andere Reihenfolge der obligatorischen Beteiligung einer gewählten Gewerkschaftsbehörde dieser Organisation an der Erarbeitung von Fragen festlegen, die mit der Beendigung von Arbeitsverträgen auf Initiative des Arbeitgebers verbunden ist. Ein Arbeitsvertrag kann auch aus anderen Gründen gekündigt werden, die in diesem Kodex oder anderen Bundesgesetzen festgelegt sind. Alle Aufwendungen, die bei der Teilnahme an Tarifverhandlungen entstehen, werden in der vom Gesetz, dem Tarifvertrag und dem Tarifvertrag festgelegten Weise ausgeglichen. Die Bezahlung von Leistungen von Sachverständigen, Fachleuten und Mediatoren erfolgt durch die einladende Partei, sofern im Tarifvertrag nichts anderes bestimmt ist.